Diamantbestattung

Die Diamantbestattung ist eine relativ neue und außergewöhnliche Bestattungsart, welche eine Feuerbestattung voraussetzt.

Aus einem kleinen Teil der Kremierungsasche entsteht durch ein spezielles Verfahren ein Diamant. Dieser kann beispielsweise in einem Schmuckstück verarbeitet getragen werden.

Die restliche Asche wird üblicherweise in einem Urnengrab bestattet.

Der Ablauf einer Diamantbestattung ähnelt dem einer Urnenbestattung.

Nach dem Todesfall muss der Verstorbene von einem Bestatter überführt und hygienisch versorgt werden. Vor der Einäscherung können Sie eine Trauerfeier am Sarg abhalten, um sich von dem Toten zu verabschieden.

Die Kremationsasche wird anschließend zu dem jeweiligen Anbieter geschickt. Nach mehreren Wochen erhalten Sie Ihren persönlichen Erinnerungsdiamanten.

Die übrige Kremationsasche kann im Rahmen einer herkömmlichen Bestattungsart beigesetzt werden.

Diamantbestattung